spiele a-z

multimedia a-z

news

updates

forum

links

kontakt

english

 

altertum

       adventures:        

 Connections 
 Egypt II 
 Egypt III 
 Egypt-Grab d. Pharao 
 Geheimnis d v. Höhle 
 Geheimnis d. Zenturio 
 Genesys 
 Historion 
 Nile - ancient quest 
 Opsys 
 Pompei 
 Qin 
 Riddle of the Sphinx 
 ROM 
 SPQR 
 TerraX - Pharao 

multimedia:

 Carnuntum 
 Colonia Ulpia Traiana 
 Das Alte ?gypten 
 Das Alte Rom 
 Geheimnis d. Zenturio 
 Genesys 
 Grabmal d. Sennedjem 
 Pergamon 
 Pompei - Virtual Tour 
 Ramses 
 Troia 
 Tutanchamun 
 Villa Rustica 



Partners:





R?m. Reich

Deutschland (Xanten)

cover

erscheinungsjahr

 2001

qualität

 real time 3D
 360° Sicht
 perspektive: ego
 tastatursteuerung
 lexikon vorhanden

systemanforderungen

 Windows (95/98)
 64MB RAM
 400 MHz

erschienen auf

 CD-ROM (1 CD)

hersteller

 Arch?ologischer Park Xanten
 Offizielle Seite

verpackung

 jewelcase





Colonia Ulpia Traiana

Ein Informationssystem zur Arch?ologie der r?mischen Stadt
Die r?mische Stadt Colonia Ulpia Traiana beim heutigen Xanten existiert nicht mehr. Vor Jahrhunderten schon wurde sie gepl?ndert und zerst?rt, ihre Bewohner verlie?en sie, Steinraub und Landwirtschaft lie?en sie vom Erdboden verschwinden.
Arch?ologische Ausgrabungen bringen nach und nach Informationen ?ber die Stadt ans Licht: ?ber ihre Gestalt und ihre Geschichte, ihre Struktur und ihre Bewohner.
Rekonstruktionen einzelner Bauten - sie sind gr??engetreu, materialgetreu, standortgetreu - geben eine Vorstellung von der antiken Architektur. Sie bilden einen Hauptbestandteil des Arch?ologischen Parks Xanten. Seit drei Jahren arbeiten Fachleute aus verschiedenen Disziplinen - Architektur, Arch?ologie, Informatik und Design - an einer anderen Art von Rekonstruktion: der im Computer.
Projektgeschichte

Im Jahre 1995 hielt der sp?tere Projektleiter Prof. Claus Die?enbacher, damals an der Universit?t Dortmund t?tig, in der Fakult?t Bauwesen ein Seminar zum Thema "Unsichtbares sichtbar machen - die Computerrekonstruktion einer antiken Stadt". Die angehenden Architekten sollten anhand von neun ausgew?hlten Bauwerken aus der Colonia Ulpia Traiana (CUT) die Architektur einer l?ngst vergangenen Zeit verstehen lernen und ihre computergest?tzte Visualisierung auf Basis der Ausgrabungsdokumentation umsetzen.
Aus diesem Seminar und seinen Ergebnissen entstand in der Folgezeit die Idee, einen virtuellen F?hrer durch die CUT zu entwickeln. Dieses Projekt erfuhr vom Landschaftsverband Rheinland und dem Ministerium f?r St?dtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen wohlwollende F?rderung. Ein wichtiges Merkmal dieses Projektes war das multiprofessionelle Team aus Arch?ologen, Architekten, Informatikern und Graphikdesignern, das aufgrund seiner Interdisziplinarit?t sehr zum Gelingen des Unternehmens beitrug.
Bereits im Jahre 1996 konnten die ersten Ergebnisse der studentischen Arbeiten einem breitem Publikum in einer Ausstellung im Regionalmuseum Xanten zug?nglich gemacht werden. Das eigentliche Informationssystem wurde anl?sslich der Landesausstellung "Millionen Jahre Geschichte - Fundort Nordrhein-Westfalen" im Jahre 2000 im R?misch-Germanischen Museum zu K?ln und anschlie?end im Museum "Het Valkhof" in Nijmegen (NL) pr?sentiert. Eigens f?r die Landesausstellung wurde ein sogenannter Tower aus Aluminium entworfen und gebaut, in dem sechs Computerstationen untergebracht sind. Auf einer Seite des Towers werden in einer Endlosschleife die aneinandergereihten Introfilme der neun Bauwerke gezeigt. Dieser Tower und das Informationssystem befindet sich derzeit in der Dauerausstellung des Regionalmuseums Xanten. Au?er Rekonstruktion beinhaltet die CD auch einige Informationen zu Colonia Ulpia Traiana in Bild, Text und Video. Das Ganze wurde als HTML-Seite realisiert und ist sehr bequem zu bedienen. Um 3D-Rekonstruktionen anschauen zu k?nnen, muss man einen VRML-Player installieren, der auf der CD ebenfalls vorhanden ist. Man kann sich durch die Rekonstruktion per Maus oder per Tastatur (Pfeiltasten) bewegen. Man kann ?brigens die Rekonstruktionen direkt von der CD starten (ohne das Programm selbst zu starten), dann kann man sie auf ganzem Bildschirm betrachten (Vollsize). Videos sind relativ kurz aber informativ und sind in 2 Sprachen verfasst: Latein (l?uft im Hintergrund) und Deutsch (?bersetzung ? - im Vordergrund). Die Rekonstruktionen sind etwas zu schlicht ausgefallen, mehr Details w?re vorteilhaft gewesen.






© History Adventures  by   Elena Steingrad © 2000 - 2018


all pictures/screenshots/artworks are copyrighted by their creators (as stated under "Publisher")
I'm also not responisible for content of external sites!!! counter by CountIT.ch